rheinbote.net Netzzeitung für Köln bis Stuttgart
isarbote.de Netzzeitung für München und Bayern
donaubote.net Netzzeitung für Bayern und Wien
spreebote.net Netzzeitung für Berlin und Brandenburg
alsterbote.net Netzzeitung für Hamburg
Toni Dietl, Sascha de Vries, Heino, Frank Silverman und Markus Liedtke auf der Martial Arts SuperShow Bühne

Toni Dietl, Sascha de Vries, Heino, Frank Silverman und Markus Liedtke
auf der Martial Arts SuperShow Bühne.

Martial Arts SuperShow Europe
Kampfkunst mit einem Hauch von Hollywood

Rund 300 Kampfsportler, Trainer, Inhaber von Kampfkunstschulen sowie Vertreter von Vereinen und Verbänden aus ganz Europa und den USA trafen sich am vergangenen Wochenende in der Dortmunder Westfalenhalle zur Premiere der Martial Arts SuperShow Europe. Erstmals fand die Veranstaltung in Europa statt. In den USA hat die Martial Arts SuperShow eine längere Tradition – als Treffen der Kampfkunstindustrie, die sich auch hierzulande im Aufwind sieht und sich immer größerer Nachfrage erfreut. Nun ziehen die Veranstalter eine positive Bilanz.

„Wir sind sehr zufrieden und werden auch im kommenden Jahr eine Martial Arts SuperShow Europe in Dortmund veranstalten“, erklären Markus Liedtke, Toni Dietl und Sascha de Vries, die gemeinsam das Event nach Deutschland geholt und in Dortmund organisiert haben. Für das kommende Jahr sind mehr als 500 Besucher geplant. „Wir möchten wachsen und weitere Kampfkunstschulen und Trainer gewinnen, an diesem Mega-Event der Branche teilzunehmen“, machen die Veranstalter deutlich.

Markus Liedtke, Kampfsport-Unternehmer und Repräsentant des Sportartikelherstellers Century Martial Arts in Europa, Toni Dietl, Gründer und Inhaber des Kampfkunstkollegiums und ehemaliger Karate-Nationaltrainer sowie Sascha de Vries, Inhaber einer der größten Kampfkunstschulketten in Deutschland sehen in der Veranstaltung wertvolle Impulse für die Branche. „Wir möchten die Szene, die Vereine, die Trainer und die vielen Schulen professionalisieren und noch attraktiver machen für die Kinder und Jugendlichen, die sich immer mehr für das Thema Kampfkunst interessieren“, sagen sie.

Das liege auch daran, dass Kampfkunst immer der Hauch von Hollywood umwehe, der auch in den Dortmunder Westfalenhallen zu spüren war. Mit Caitlin Dechelle, die als Stuntdouble von Gal Gadot in „Wonder Woman“ und bei „Fast & Furious 7“ mit ihren atemberaubenden Stunts für Aufsehen sorgte und vielen anderen Profi-Kämpfern und Schauspielern wurde in Dortmund deutlich: Wo immer in Filmen und Blockbustern gekämpft wird, ist Kampfkunst im Spiel.

Auch wenn die Veranstaltung primär dem Business-Ansatz diente, standen zahlreiche Stars im Mittelpunkt des Interesses, allen voran Heino, der für sein Lebenswerk geehrt wurde, Der Schlager- und Pop-Sänger ist Träger des schwarzen Gürtel in Ju Jutsu und war lange Zeit in dieser Disziplin sportlich aktiv.

Die Martial Arts SuperShow Europe 2019 soll wieder im August stattfinden. „Wir planen eine jährliche Auflage“, betonen Markus Liedtke, Toni Dietl und Sascha de Vries. „Schon jetzt ist das Interesse groß sowohl aus Aussteller oder als Teilnehmer dabei zu sein. Die Szene verändert sich rasant, sowohl als Business als auch im Hinblick auf den Breiten- und Leistungssport.“

Weitere Informationen rund um die Themen Kampfkunst, Kampfsport, Kampfkunstschulen
sowie zur Martial Arts SuperShow Europe und Tickets gibt es unter
www.mma-store.de/masupershow.

... zurück

 

www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

www.sos-kinderdorf.de
SOS Projects für Mensch und Tier
Chris Bleichers Neon Art